Die Geschichte unseres Clubs

1971

Bei Angehörigen der Betriebssportgemeinschaft der Fa. Odermark entsteht auf Initiative von Michael Telles die Idee, eine Betriebssportgemeinschaft mit der Sparte Tennis ins Leben zu rufen. Mitglieder können Betriebsangehörige und deren Angehörige werden. Der Club soll den Namen "Tennisclub Odermark" erhalten.
Da der Tennisverband den Namen und die Einschränkung auf Betriebsangehörige nicht akzeptiert, entschließen sich 23 Personen einen eingetragenen Verein mit dem Namen "Goslarer Tennis-Club 72 e.V." zu gründen, der auch für "Nicht-Odermärker" offen ist.


1972

Gründungstag des GTC 72 e.V. ist der 20.01.1972.
Der Verein wird unter der Nr. 627 in das Vereinsregister des Amtsgerichts Goslar eingetragen. Die Vereinsfarben sind grün-weiß.

Den Vorsitz des Vereins übernimmt Michael Telles.


1973

Im Juli 1973 unterschreibt die Geschäftsleitung der Fa. Odermark einen Gestattungsvertrag, der dem Club den Bau von zwei roten Asphaltplätzen und einem Gerätehaus auf dem Betriebssportgelände an der Berliner Allee erlaubt. Mit dem Bau der beiden Tennisplätze wird umgehend begonnen. Hierzu werden von den Mitgliedern viele Arbeitsstunden geleistet.


1974

Am 07.09.1974 werden die ersten zwei Hartplätze in Betrieb genommen.

Im gleichen Monat bestätigt der Tennis-Bezirksverband Braunschweig die Aufnahme des GTC im Niedersächsischen Tennisverband.

Karl-Heinz Lamprecht übernimmt den Vereinsvorsitz von Michael Telles.


1976

In der Mitgliederversammlung am 23.03.1976 wird u.a. auch über das Vereinsabzeichen abgestimmt. Die Farben sind: schwarz/grün für das Wäscheetikett auf weißem Grund; silbergrau auf schwarzem Grund für das Blazerwappen und schwarz auf weißem Grund als Aufkleber.

Außerdem wird der Bau einer Flutlichtanlage und eines Gerätehauses beschlossen. Die Flutlichtanlage wird am 20.08.1976 eingeweiht.
Mit den Erdarbeiten für das Gerätehaus wird im November begonnen. Arbeitseinsatz ist jeden Abend unter Flutlicht.


1978

Das Gerätehaus, das nun über einen Aufenthaltsraum verfügt, wird am 01.10.1978 als "Clubhütte" seiner Bestimmung übergeben.
Aufgrund des einsetzenden Tennisbooms wird die Erweiterung der Anlage um zwei weitere Sandplätze beschlossen.


1979

Am 12.08. werden die neuen Sandplätze im Rahmen ein Mixed-Turniers eingeweiht. An dem Turnier nehmen auch Spielerinnen und Spieler vom TK Goslar, MTV Goslar, TC Kalkrösecke Langelsheim, TC Altenau und Florentine Berkhöpen teil.
Der Club verfügt nun über 2 Hart- und 2 Sandplätze.
Der bisherige 1. Vorsitzende Karl-Heinz Lamprecht steht für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Die Führung des Vereins übernimmt Klaus Appelt.


1980

Bislang nutzt der Tennis-Club die behelfsmäßigen Sanitäreinrichtungen im Gebäude der ehemaligen Odermark-Betriebssportgemeinschaft. Zur Beendigung dieses Provisoriums wird auf der Mitgliederversammlung mit großer Mehrheit der Bau eines Sanitärgebäudes beschlossen. Hierzu erhält der Club einen Zuschuss der Stadt Goslar.

Die GZ berichtet darüber am 12.03.1980: Artikel lesen

Neben dem Bau von Umkleide-, Dusch- und Toilettenräumen ist auch eine Heizungsanlage vorgesehen, die es ermöglicht, die Clubhütte zu beheizen.


1981

Am 28.03. wird mit dem Bau des Sanitär- und Umkleidegebäudes begonnen. Wie bereits bei den vorhergehenden Baumaßnahmen sind viele Mitglieder bereit, den Tennisschläger gegen Arbeitsgeräte zu tauschen, so dass der Baufortschritt im Plan liegt. Fast alle erwachsenen Mitglieder leisten mehr als ihre 17 Pflichtstunden.


1982

Nun besteht der GTC 10 Jahre. Dieses kleine Jubiläum feiert der GTC am 20.01. im Harzhotel Bären. Nach der Jahreshauptversammlung, auf der der Umbau der Hartplätze in Sandplätze mit einer COVASCO-Oberschicht beschlossen wird, findet ein gemütliches Beisammensein mit Musik und Tanz statt.

Der bisherige 2. Vorsitzende Gerhard Gebauer wird nach dem Rücktritt von Klaus Appelt am 17.02. zum neuen 1.Vorsitzenden gewählt.

Am 30.04. werden zur Saisoneröffnung das Sanitärgebäude und die umgebauten Plätze 1 und 2 im Beisein von Vertretern des Tennisverbandes und des Kreissportbundes der Bestimmung übergeben. Am 05.Mai 1982 schreibt hierzu die Goslarsche Zeitung: Artikel lesen

Um auch im Winter die Clubhütte nutzen zu können, wird Mitte Oktober mit den Umbauarbeiten in der Clubhütte begonnen. Eine Heizung wird eingebaut und die Küche erweitert.


1983

Zur Saisoneröffnung sind die Umbauarbeiten in der Clubhütte abgeschlossen.


1985

Da sich die beiden mit einer COVASCO-Oberschicht versehenen Tennisplätze nicht bewährt haben, beschließt die Mitgliederversammlung am 11.11. auf Antrag des Vorstandes den Umbau der Plätze 1 und 2 zu Natursandplätzen mit einem Tennenbelag.


1986

Die umgebauten Plätze können bespielt werden.


1987

Anläßlich der Jubiläumsfeier zum 15. Geburtstag berichtet die GZ am 18.02.1987. Artikel lesen


1990

Auf der Jahreshauptversammlung im Herbst 1990 steht Gerhard Gebauer für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Hans-Jürgen Blume wird zum 1. Vorsitzenden gewählt. Die GZ berichtet dazu: Artikel lesen


1992

In der Gastätte "Zur Rutsche" feiern 111 Vereinsmitglieder den 20. Geburtstag des Vereins.

Die Festwoche zum 20jährigen Bestehen des GTC wird vom 25.07. - 02.08.1992 bei herrlichstem Wetter auf der Clubanlage mit vielen sportlichen Aktivitäten durchgeführt. Auf der großen GTC-Fete mit der Show-Band "Die Rhythmics" wird im eigens dafür aufgestellten Festzelt ausgelassen gefeiert. Den Abschluss des umfangreichen Festprogrammes bildet ein Frühschoppen mit der Black Bear Skiffle Company. Zu dieser Veranstaltung sind die Anwohner rund um das GTC-Gelände eingeladen. Viele folgen der Einladung und dokumentieren das gute Verhältnis zwischen den Nachbarn.

Auf der Jahreshauptversammlung im November 1992 zieht Hans-Jürgen Blume aus beruflichen Gründen seine Kandidatur zurück. Gerhard Gebauer wird erneut zum 1. Vorsitzenden gewählt.


1996

Nach vier weiteren erfolgreichen Jahren als 1. Vorsitzender steht Gerhard Gebauer für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Sein Nachfolger als 1. Vorsitzender wird ab 01.01.1997 Eike Neumann.


1997

Am 25. Januar wird das 25-jährige Vereinsjubiläum mit den Mitgliedern im Cafe Anders gefeiert.

Unter dem Motto " 25 Jahre Goslarer Tennis-Club, Spiel - Satz - Sieg, Feiern und Fröhlich sein" findet die zweite Veranstaltung vom 11. bis 13. Juli auf der Clubanlage statt. Neben einem Zeltlager für Jugendliche, wird eine Tennisolympiade durchgeführt. Auf dem Bayrischen Abend am Freitagabend und dem großen Jubiläumsball am Samstagabend wird mit geladenen Gästen fröhlich und ausgiebig gefeiert. Ein Jazzfrühschoppen, zu dem auch die Nachbarn des GTC eingeladen sind, und die Preisverleihung für die Sieger der Tennisolympiade, bilden den Abschluss einer sehr gelungenen Jubiläumsfeier.

Hier finden Sie die zu unserem Jubiläum herausgegebene Festzeitung: Festzeitung 25 Jahre GTC 72


Fortsetzung folgt demnächst!


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken